Herzstolpern – Ängste und Sorgen

| 22. Juni 2012 | 2 Comments
Menschen mit Herzphobien und Herzängsten gibt es mehr als gedacht

Man schätzt, dass etwa 2-5 % der Bevölkerung unter einer Herzneurose leiden.

Unsere Seite richtet sich an Menschen mit einer Herzneurose, also an Menschen, die zwar unter psychosomatischen Symptomen leiden, aber keine Herzerkrankung haben bzw. deren Symptome keinen Krankheitswert besitzen. Zu den typischen „Symptomen“ die Menschen mit einer Herzneurose „haben“, gehört auch das sogenannte Herzstolpern. In vielen Fällen beginnt eine Herzneurose sogar damit, dass die Betroffenen  häufig zum ersten Mal in ihrem Leben – merken, dass ihr Herz zwischendurch nicht im Takt schlägt, sondern dass Extraschläge, Extrasystolen bzw. Herzstolpern auftritt. Wie schon in anderen Artikeln erwähnt, sollte man sich natürlich von seinem Hausarzt und – falls dieser es für notwendig hält – auch von einem Kardiologen untersuchen lassen, wenn man entsprechende Symptome verspürt. Der Kardiologe wird im Rahmen einer Standarduntersuchung ein Blutbild machen, ein Ruhe-EKG, ein Belastungs-EKG, einen Ultraschall und das Herz abhorchen. Vielfach wird auch noch ein Langzeit-EKG durchgeführt. Wenn nach dieser Untersuchung alles in Ordnung war, wird Ihr Kardiologe Ihnen mitteilen, dass die Herzstolperer, die Sie verspüren, zwar tatsächlich existieren, diese aber nicht gefährlich oder behandlungsbedürftig sind. Wenn Sie nach einer derartigen Diagnose dann wieder Herzstolpern bekommen, werden Sie sich normalerweise an die Worte des Arztes erinnern und zur Tagesordnung übergehen. Wenn Sie das Thema aber immer noch beschäftigt und Sie die Sorge um eine Herzerkrankung weiter mit sich herumtragen, dann sind Sie mitten in einer „Herzneurose“ gelandet. Unsere Seite mit vielen Artikeln rund um die Herzphoie will Ihnen dabei helfen, einen Ausweg aus der Herzneurose zu finden. Was das Herzstolpern angeht, hilft es durchaus sich einmal mit Affirmationen zu beschäftigen. Bitten Sie Ihren Arzt vielleicht um einen Auszug Ihres Befundes und schreiben sich auf: „Mein Herz ist nachweislich gesund. Wenn mein Herz manchmal nicht im Takt schlägt, ist dies völlig normal. Das Herz kann gar nicht immer regelmäßig schlagen.“ Lesen Sie sich diese Affirmationen täglich mindestens 5mal laut vor oder hören Sie sich die Affirmationen über Ihr Smartphone oder zu Hause an. Es gibt viele Apps für Ihr Smartphone mit der Sie einfach entsprechende Affirmationen diktieren können. Natürlich können Sie sich auch andere Affirmationen ausdenken, z.B. um sich für den Tag zu motivieren und diese mit den Affirmationen gegen Ihre Ängste und Sorgen vermischen. Wenn Sie es wirklich schaffen, für mehrere Wochen die Affirmationen 5mal am Tag zu lesen bzw. hören, kann Ihr Unterbewußtsein regelmäßig gar nicht anders, als die neuen Programmierungen zu befolgen. Sie werden sich dann viel weniger Sorgen machen, wenn das Herz mal stolpern sollte. Probieren Sie es aus und erzählen Sie uns von Ihren Erfahrungen!

Incoming search terms:

  • symptome herzneurose
  • www herzneurose info

Tags: , , , ,

Category: Allgemein

About the Author ()

Comments (2)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Birgit sagt:

    Ich leide seit 2 jahren an herzstolpern und reagiere immer mit Panik und geh zum Arzt.Der natürlich so nichts fest stellt auuser Es,SVES und VES….die Angst bleibt auch heute so extrem das ich beim Internisten war und in der Klinik.Ich hab Angst Tot um zu kippen od keine Hilfe rechtzeitig….meine kinder etc etc….leide eh schon Angststörungen u Panik….gehe kaum noch wohin deswegen:-( glaube den Ärzten auch nicht alles sei ok…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.